Kategorie: von SISTERS


Menschenunwürdige Zustände in der Prostitution in Frankfurt beenden

SISTERS Ortsgruppe Frankfurt – Rhein Main fordert in einem Offenen Brief an die Frankfurter Stadtverordneten ein Umdenken in der Prostitutionspolitik

Lange herrschte in der Frankfurter Kommunalpolitik Schweigen zum Thema Prostitution, egal ob bei frauenpolitischen Veranstaltungen oder in Berichten zum Bahnhofsviertel, dem Hot Spot für Drogen und Prostitution in Frankfurt. Die Frauenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christina Ringer, hat das mit ihrem Antrag „Menschenunwürdige Zustände in der Prostitution beenden“ vom Dezember 2023 geändert.

Zur Sache Baden-Württemberg: Brauchen wir ein Sexkaufverbot?

Die zweite Vorsitzende von SISTERS e.V. hat am 30.11.2023 an einer Diskussionsrunde zum Thema „Brauchen wir ein Sexkaufverbot“ in der SWR-Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ teilgenommen. Sie diskutierte mit dem Laufhausbetreiber John Heer und der Sozialarbeiterin Veronika Schürle über die Auswüchse in der Prostitution und das Nordische Modell. Die sehr sehenswerte Sendung gibt es hier.

SISTERS Ortsgruppe Frankfurt-Rhein Main am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Bei eisigen Temperaturen und Regen nahm die SISTERS Ortsgruppe Frankfurt – Rhein Main an der Kundgebung am 25. November zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen in Frankfurt teil. Organisiert wurde die Kundgebung vom Frankfurter Bündnis für Frauenrechte, an dem sich auch die SISTERS Ortsgruppe beteiligt. Neben SISTERS haben sich über 40 weitere Organisationen aus Frankfurt dem Bündnis angeschlossen, um sich gemeinsam für Frauenrechte einzusetzen.

Veranstaltung der Ortsgruppe Berlin findet trotz Anfeindungen am 18.11.2023 statt!

Unsere Berliner Ortsgruppe hat für den 18.11.2023 eine Informationsveranstaltung geplant (sieheFlyer) und mal wieder wurde im Vorfeld versucht, diese Veranstaltung zu verhindern. Wir freuen uns sehr, dass die Verantwortlichen des Veranstaltungsortes sich nicht einschüchtern lassen, sondern uns die Möglichkeit geben, aufzuklären. Das ist gelebte Demokratie! Kommt und diskutiert mit uns, wenn ihr anderer Meinung seid!

Hier die Stellungnahme des Veranstaltungsortes.

Interview mit Sozialpädagogin Sabine Kopal: „Sexkaufverbot würde Frauen helfen“

Sozialpädagogin und Sistersmitglied Sabine Kopal hat dem Magazin „Sonntagsblatt 360° Evangelisch“ ein sehr lesenswertes Interview gegeben.

Sie beschreibt darin ihre Arbeit im Stuttgarter Leonhardsviertel und die Situation der Frauen.

Hier der Link zum Interview: Sonntagsblatt

 

Ortsgruppe Leipzig veranstaltet Lesung von „AUSVERKAUFT“ mit Manuela Schon

Am 6. August 2023 lud die Ortsgruppe Leipzig von SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. die Soziologin Manuela Schon zu einer Lesung ihres Buches „AUSVERKAUFT – Prostitution im Spiegel von Wissenschaft und Politik“ ein.

An der gutbesuchten Veranstaltung nahm auch Johanna Glameyer von der AG LISA Die Linke teil und verfasste folgenden Bericht:

SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. bei Radio free FM in Ulm

Unser Ulmer Mitglied Solveig Senft im Gespräch mit Michael Troost bei Radio Free FM am 25. Juli 2023 zu Prostitution und Frauenhandel in Deutschland, dem Selbstverständnis und der Arbeit von SISTERS e.V. und warum wir in Deutschland dringend eine gesetzliche Änderung zu Prostitution nach dem Nordischen Modell brauchen.

Hier der link zur Vorstellung und dem Podcast:

https://www.freefm.de/artikel/sisters-%E2%80%93-f%C3%BCr-den-ausstieg-aus-der-prostitution-ev

 

 

Sisters konnte sich erfolgreich gegen verleumderische Aussagen wehren

Wir sind so einiges an unverschämten Unterstellungen und Verleumdungen gewohnt und haben uns bisher immer darauf verlassen, dass sich die Angriffe selbst als das entlarven, was sie sind: die zumeist plumpen Bemühungen von Profiteuren und Profiteurinnen der Prostitutionsindustrie, ihr Einkommen zu sichern und die Etablierung stärkerer und wirksameren Gesetze gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen zu erschweren.

Nicht nur Marias Geschichte – Prostitution und was sie für Frauen bedeutet

Maria war viele Jahre an verschiedenen Orten in Deutschland in der Prostitution. Wie sie in hineinkam, was sie erlebt hat und wie ihr schließlich der Ausstieg gelungen ist, erzählt sie im Video. Maria berichtet von der Gewalt im Rotlicht und über das Anspruchsdenken der Freier, von Freundschaften zu anderen prostituierten Frauen und der Stigmatisierung, die sie auch noch Jahre nach ihrem Ausstieg erfährt.

Ortsgruppe Dortmund von SISTERS e.V. mit fadenscheinigen Argumenten gecancelt

Es ist wieder passiert: Eine Ortsgruppe von SISTERS e.V. – dieses Mal die Ortsgruppe Dortmund – wird aufgrund unhaltbarer Vorwürfe gecancelt.

Lesen Sie selbst die Stellungnahme der Ortsgruppe und einen Blogbeitrag bei den Ruhrbaronen.

Auch die EMMA berichtet ausführlich über den Vorgang.