Kategorie: von SISTERS


Zukunft Rotlicht – Deutschlands erster Kongress für Menschenhandel?

Aktivistinnen treffen am 23. April in Frankfurt vor dem Saalbau Gallus aufeinander, wo der Kongress „Zukunft Rotlicht“ stattfindet. Der Kongress möchte eine bundesweite Zusammenkunft von SexworkerInnen und BetreiberInnen ermöglichen.

Gespräch mit der Prostitutions-Überlebenden und Aktivistin Sandra Norak

Menschenrechtsverletzung Prostitution

Gespräch mit der Prostitutions-Überlebenden und Aktivistin Sandra Norak in Tübingen am 13. Juni 2018

Deutschlandweite Großrazzia im Rotlicht-Milieu am 18. April 2018

Anlässlich der deutschlandweiten Großrazzia im Rotlichtmilieu am 18. April 2018 wurde Sisters e.V. um Stellungnahme zu dieser großen Aktion gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution gebeten. Vorsitzende Sabine Constabel konnte die Positionen des Vereins im Heute Journal, im SWR und in der Stuttgarter Zeitung deutlich machen.

Links zu Heute Journal, SWR und Stuttgarter Zeitung

 

Barbara-Künkelin-Preis für Sabine Constabel: Laudatio & Dankesrede

Am 11. März 2018 wurde Sabine Constabel und dem Verein SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. der Barbara-Künkelin-Preis der Stadt Schorndorf von Hr. Oberbürgermeister Matthias Klopfer verliehen. Wir veröffentlichen hier die Laudation von Prof. Dr. Monika Barz und die Dankesrede von Sabine Constabel.

Sisters zu Besuch bei KARO e.V. in Plauen – Impressionen einer Reise

Ein Wochenende in Sachsen. Da, wo Deutschland aufhört und Tschechien anfängt. Da, wo die Luft frisch ist, Wohnraum fast nichts kostet, es dafür aber zu wenig Arbeit für zu viel Arbeitssuchende gibt. Und wo die Straßen selbst Samstagsmittag erstaunlich leer sind. Jedenfalls dann, wenn man aus Stuttgart kommt und einem Gedränge und Lärm in Feinstaubwolken nicht ganz fremd ist.

„Das Gesetz kann auch etwas verbessern“ – ein Kommentar von Sabine Constabel

Ausschnitt aus einer Collage bei KARO e.V.

Landauf landab ist zu lesen, dass das Prostituierten-Schutzgesetz (ProstSchG) völlig ungeeignet ist, irgendetwas zum Positiven für die Prostituierten zu bewirken. Dem ist nicht so, denn damit werden erstmals Regeln aufgestellt, die der Prostituierten unmittelbar zu Gute kommen. Ein Kommentar von Sabine Constabel.

Sabine Constabel und der Verein „Sisters“ erhalten Barbara-Künkelin-Preis

Die Stuttgarter Sozialarbeiterin Sabine Constabel und ihr Verein „Sisters“ erhalten den Barbara-Künkelin-Preis 2018 der Stadt Schorndorf.

Sabine Constabel ist mit dem Verein seit mehr als 20 Jahren in der Arbeit mit Prostituierten im Stuttgarter Leonhardsviertel tätig.

Mitgliederversammlung am 1. Dezember 2017 in Berlin mit Vorstandswahlen

Am 1. Dezember haben wir unsere Mitgliederversammlung für das Jahr 2017 in Berlin abgehalten. Wir hatten viele tolle Berichte über vielfältige Aktionen im vergangenen Jahr in verschiedenen Städten. Um die Vernetzung der Aktiven weiter auszubauen, planen wir für das nächste Jahr ein Aktiventreffen .

Sisters ist neues Mitglied im Landesfrauenrat Baden-Württemberg

Auf dem Delegiertentag des Landesfrauenrates Baden-Württemberg am 10. November 2017 hat Sisters – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. den Antrag auf Aufnahme gestellt und er wurde angenommen! Wir freuen uns sehr, ab jetzt neben der Kampagne #RotlichtAus mit dem großen, starken Partner Landesfrauenrat-Baden-Württemberg für Prostituierte und gegen das System Prostitution kämpfen zu können.

Sister Nicoletta Bolschetz zur Stuttgarterin des Jahres ernannt

Die Stuttgarter Versicherungsgruppe und die Stuttgarter Zeitung haben zum vierten Mal zehn Personen geehrt, die eine prominent besetzte Jury zu StuttgarterInnen des Jahres gekürt hat. Diesmal ist Nicoleta Bolschetz vom Verein Sisters unter den PreisträgerInnen. Nicoleta besucht und betreut junge, vorwiegend rumänische Frauen in Stuttgarter Bordellen.