Kategorie: von SISTERS


„Die Frauen sind kaputt an Leib und Seele“ – Interview mit Leni Breimeyer

Sisters-Vorsitzende Leni Breymaier im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten: „Eine ganze Mädchengeneration landet zum Anschaffen in Deutschland, begleitet von männlichen Verwandten, die nach jedem Freierbesuch das Geld abholen.“

MEHR LESEN

SISTERS e.V. startet die Kampagne #RotlichtAus: Gegen Sexkauf und Gleichgültigkeit!

2016_12_16_rotlichtausLetzte Woche war wieder ein Hilferuf im Postkasten der Sisters: „Guten Tag, ich habe Ihre Kontaktadresse aus dem Internet. Ich benötige dringend Hilfe beim Ausstieg. Bitte melden Sie sich schnellstmöglich …“ Dieser Hilferuf ist einer von vielen.

SISTERS e.V. macht mit bei #ROTLICHAUS – Die Kampagne gegen Sexkauf

2016_12_16_rotlichtausWir wollen alle Kräfte bündeln und mit einer Sprache gegen die Prostitution in Deutschland ankämpfen. Aus diesem Grund haben wir mit dem Landesfrauenrat Baden Württemberg #RotlichtAus – die Gemeinschaftskampagne für ein Sexkaufverbot – entwickelt. Initiativen, die gegen den Sexkauf kämpfen (wollen), können hier einheitliche Werbemittel und Tipps für deren Einsatz erhalten.

Vom Versuch, Prostituierte besser vor Ausbeutung zu schützen

perspective dailyAllerorts sprießen Bordelle aus dem Boden, seit es nicht mehr strafbar ist, sie zu betreiben. Auch Großbetriebe und Flatrate-Angebote machen sich breit. Neue Regeln sollen die Prostituierten vor Ausbeutung schützen. Was würde wirklich helfen? – Dazu hat Perspective Daily auch Sabine Constabel von Sisters e.V. befragt.

ARTIKEL LESEN

Sabine Constabel auf XING: „Regierung ermöglicht einen Sklavenmarkt in Deutschland“

2016_07_07_Xing_Prostitutionsgesetz_bAm 7. Juli 2016 wurde das „Prostituiertenschutzgesetz“ mit den Stimmen von Union und SPD verabschiedet. Sabine Constabel: „Meine Hoffnung, dass sich mit der Novellierung des Prostitutionsgesetzes an den Zuständen Wesentliches zum Besseren für die Frauen in der Prostitution verändern könnte, hat sich zerschlagen. “

mehr

SISTERS-Vorstand Leni Breymeier spricht in Ausschussitzung zum Prostitutionsgesetz

2016_06_06_Anhörung_Ausschuss_LeniDer Entwurf des „Prostituiertenschutzgesetzes“ stand am Montag, 6. Juni 2016 im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als Sachverständige war auch Leni Breymeier, Gewerkschafterin und SISTERS-Vorstand geladen. Sie fand deutliche Worte.

„Das neue Gesetz wird nichts verbessern“, erklärt Sabine Constabel im SWR

2016_04_06_SWRSozialarbeiterin und SISTERS-Vorstand Sabine Constabel in der SWR Landesschau Baden-Württemberg, zum neuen Prostitutionsgesetz: „Es wird sich nichts verbessern. Denn es wird nicht möglich sein, einem Freier nachzuweisen, dass er bewusst und mit Vorsatz eine Zwangsprostituierte für ein sexuelles Geschäft gekauft hat.“

MEHR LESEN & SEHEN

Sabine Constabel im Interview mit SR2: „Prostitution ist eine Menschenrechtsverletzung“

SR2_demonstration_gegen_prostitution480x240Zum Weltfrauentag spricht Sozialarbeiterin Sabine Constabel mit Holger Büchner für das SR2 KulturRadio „Der Morgen“ über das 2002 liberalisierte Prostitutionsgesetz und die Folgen. „Die Lobby der Prostitutionsindustrie hat ganze Arbeit geleistet“, beklagt die Stuttgarter Sozialarbeiterin. Nach ihren Erfahrungen sind die Opfer vor allem junge Frauen aus Bulgarien und Rumänien, die „versklavt“ werden.

Hier anhören

SISTERS haben Zuwachs bekommen – eine neue Officemanagerin!

2016_02_22_Sabina_fUnser Büro hat endlich Zuwachs bekommen: Sabrina Schönn, Betriebswirtin (M.Sc.), unterstützt uns bei all den anfallenden Büroarbeiten. Die Postberge haben sich schon sichtbar verkleinert und es ist Platz für neue Mitglieder. Gerade jetzt, wenn die ersten Informationstage stattfinden. Falls Sisters noch dabei sein wollen – für eine Anmeldung für Köln, Berlin und Stuttgart ist es noch nicht zu spät. Wir freuen uns auf Post!

info@sisters-ev.de 

Die SISTERS sagen Danke! Für zahlreiche Beitritte und Spenden.

Sisters_Beitrittserklärungen_FDer erste Schwung Beitrittserklärungen ist bearbeitet. Spendenquittungen sind ausgestellt und verschickt. Gerne bearbeiten wir viele Beitritte zu Sisters und Spenden. Herzlichen Dank dafür! Und wir freuen uns über weitere MitstreiterInnen: Mitglieder zahlen 20 Euro Mitgliedsbeitrag im Jahr (gerne mehr!) und werden über die Vereinsaktivitäten auf dem Laufenden gehalten. Einmal im Jahr ist Vollversammlung.

Hier beitreten.