Kategorie: Veranstaltung


Marburg: Sisters bei der Auftaktveranstaltung zur Kampagne #RotlichtAus

Flankierend zur Plakataktion #RotlichtAus (Fotos zu den Plakaten finden Sie hier) fand am 30.09.2017 in Marburg eine Diskussions- und Informationsveranstaltung unter dem Titel „Prostitution – ein Beruf wie jeder andere?“ statt. Nach Einführung durch die Initiatorin Inge Hauschildt-Schön von der Bürgerinitiative „bi-gegen-bordell“ stieg Sabine Constabel in die Lebenswirklichkeit der Prostituierten ein.

Sisters e.V. wird am 02.09. bei „Horb schwätzt aktiv“ über Prostitution aufklären

Der Schwarzwälder Bote berichtete über die kontroverse Diskussion um ein Werbeplakat zum kostenlosen Parken in Horb „Diese Initiative ist einfach frauenfeindlich“ und „Schnipp, schnapp! Sex-Plakat ist ab“.

Nun geht es am 2. September in die nächste Runde. Sisters e.V. wird bei „Horb schwätzt aktiv“ in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in einem Bürgergespräch über die Hintergründe der Prostitution informieren.

Fachtagung mit SISTERS und Solwodi: Wie kann der Ausstieg aus der Prostitution gelingen?

Beim letzten Fachtag zum Ausstieg aus der Prostitution für die Mitglieder von SISTERS und Solwodi, stand der Praxisbezug aller Lehrinhalte im Vordergrund. Deshalb startete der Fachtag mit dem Überblick über die Prostitution in Deutschland und legte den Schwerpunkt auf die spezifische Lebenssituation der über 90% Ausländerinnen, die in der Prostitution leben.

Kunstauktion für SISTERS e.V. – Übergabe der Erlöse an der Kunstakademie

Beim Symposium „Frauen, das käufliche Geschlecht“ hatten Lehrende und Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Werke gespendet, um sie anschließend bei einer Auktion zu versteigern. 5440 Euro sind dabei für SISTERS e.V. zusammengekommen. – Auf dem Foto Enno Lehmann (Mitarbeiter der Kunstakademie), Justyna Koeke (Künstlerin), Nadine Bracht (Gleichstellungsbeauftragte) Leni Breymaier (Vorstand Sisters e.V.).

Angriff von Prostitutions-Lobby-Gruppe auf SISTERS in Berlin

SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. war erfolgreich mit einem Stand auf dem Berliner Stadtfest vertreten, als die Prostitutions-Lobby den Zugang zum SISTERS Stand blockierte und dort ausliegende Flyer entwendete. Die Veranstalter des Stadtfestes konnten die illegalen Aktivitäten der Prostitutionslobby  stoppen. SISTERS hat bei der Berliner Polizei Anzeige erstattet. Aber es gibt auch Positives zu berichten:

Frauen, das käufliche Geschlecht – Symposium, Performance, Kunstauktion

Die Gleichstellungsbeauftragten der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart veranstalten am 5. Juli 2017, 15 bis 21.15 Uhr ein Symposium und eine Kunstauktion für den Ausstieg aus der Prostitution im Vortragssaal der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart.

Samstag 22. Juli: SISTERS e.V. veranstaltet Fachtag zur Ausstiegsbegleitung

Mittlerweile engagieren sich viele Mitglieder von SISTERS e.V. gegen Prostitution und für die Prostituierten. Oft fehlen jedoch noch Kenntnisse, wie den prostituierten Frauen konkret aus der Prostitution geholfen werden kann. An dem Fachtag für Sisters und die Mitarbeiterinnen von Solwodi am Samstag, 22. Juli, werden deshalb Kenntnisse zur Ausstiegsbegleitung von Prostituierten praxisorientiert vermittelt. Aufgrund der ausgesprochenen Praxisbezogenheit eignet sich die Veranstaltung insbesondere für diejenigen, die tatsächlich Frauen beim Ausstieg begleiten oder zukünftig begleiten möchten. Um vorherige Anmeldung an mail@sisters-ev.de wird gebeten.

mehr

GEW-Seminar „Prostitution – Aufklärung und Prävention in Bildungseinrichtungen“ mit Sabine Constabel

Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) veranstaltet am 11. März in Stuttgart eine Fortbildung für Lehrer/innen und Sozialarbeiter/innen. Themen sind die Lebenssituation der Prostituierten, Veränderungen im Sexualstrafrecht, das neue ProstSchutzG und dessen Auswirkungen, die Arbeitsweisen der Prostitutionslobby und die internationalen Aufklärungskampagnen für Jugendliche. Referent/innen: Helmut Sporer (Kriminalpolizei Augsburg), Dr. Inge Kleine (Abolition 2014 – Für eine Welt ohne Prostitution/Bündnis Stop Sexkauf) und SISTERS-Vorstand Sabine Constabel.

MEHR INFOS

 

ROTLICHTAUS! Vortrag über die Hintergründe zur Kampagne gegen Sexkauf

Am Donnerstag, 30. März 2017, 20.00 Uhr wird Prof. Dr. Monika Barz, Sozialwissenschaftlerin aus Reutlingen im Frauencafé »achtbar« (Weberstraße 8) in Tübingen das politische Konzept der Kampagne „RotlichtAus“ erklären und über die nächsten Aktionsschritte berichten. Der Eintritt kostet 7 € (6 € ermäßigt).

MEHR INFOS

SISTERS-Vorstand Leni Breymeier spricht in Ausschussitzung zum Prostitutionsgesetz

2016_06_06_Anhörung_Ausschuss_LeniDer Entwurf des „Prostituiertenschutzgesetzes“ stand am Montag, 6. Juni 2016 im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als Sachverständige war auch Leni Breymeier, Gewerkschafterin und SISTERS-Vorstand geladen. Sie fand deutliche Worte.