Author: karenehlers


Filmabendreihe von SISTERS Berlin: Not Just Pretty – Women in Prostitution

ACHTUNG: aus aktuellem Anlass musste der Ort verlegt werden. Die weiteren Filme werden im Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72 gezeigt. Krankheitsbedingt muss der Termin am 06.09. leider verschoben werden.
Die Berliner Ortsgruppe von SISTERS e.V. lädt zur Open Air Filmabendreihe ein. An vier Abenden im Spätsommer zeigen wir Filme zum Thema Prostitution und kommen anschließend mit tollen ExpertInnen ins Gespräch.
Der Eintritt ist frei, Getränke können vor Ort erworben werden.
Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint!
Anmeldungen bitte per email an: ortsgruppe-berlin@sisters-ev.de

Prostitution und Menschenhandel: SISTERS Infostand in Frankfurt

Am 30. Juli findet jährlich der Internationale Tag gegen Menschenhandel statt. An diesem Tag wird auf Menschenhandel als eine extreme Form der Ausbeutung und eine schwere Menschenrechtsverletzung hingewiesen. Die SISTERS Ortsgruppe Frankfurt – Rhein Main hat das zum Anlass genommen, um vor Ort über die Zusammenhänge zwischen Prostitution und Menschenhandel aufzuklären.

Sozialgericht Berlin entscheidet: Fortführung der Prostitution ist unzumutbar!

Das Sozialgericht Berlin stellt in einem sensationellen Urteil fest, dass aus der staatlichen Schutzpflicht für die Menschenwürde folge, dass Prostitution als unzumutbar anzusehen sei.

Es könne objektiv keinem Menschen zugemutet werden, sich unter den von der Klägerin in der mündlichen Verhandlung geschilderten Bedingungen des Berliner Straßenstrichs zu prostituieren. Doch auch generell sei die willentliche Beendigung der Prostitution keine freiwillige Aufgabe der Erwerbstätigkeit. Das Erbringen sexueller Dienstleistungen berühre die Intimsphäre und die Menschenwürde der betroffenen Person in besonderer Weise.

#AboliciónProstituciónYa! – Abolitionist Week von CAP International in Spanien

Unser Mitglied Marie Kaltenbach von der Ortsgruppe Tübingen hat SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. vom 11. bis 15. Juni 2022 bei der Abolitionist Week von CAP International in Spanien vertreten und einen kurzen Bericht von der eindrucksvollen Veranstaltung verfasst:

#AboliciónProstituciónYa! 

Unterstützung aus der ganzen Welt für ein abolitionistisches Gesetz in Spanien

Frauen im Ukraine-Krieg: „Flucht, Prostitution, Vergewaltigung“ – Kundgebung in Leipzig

Die Ortsgruppe Leipzig von SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. hat am 1. Juni 2022 auf dem Richard-Wagner-Platz eine Kundgebung zum Thema Frauen im Ukraine-Krieg – Flucht, Prostitution, Vergewaltigung veranstaltet und verschiedene Texte vorgetragen.

Der MDR berichtete mit einem ausführlichen Interview.

Auch das Freie-Radio veröffentlichte ein Interview.

„Freier Wille – Prostitution in Deutschland“ ein Film von Leni Breymaier

Die Bundestagsabgeordnete und zweite Vorsitzende von SISTERS e.V. Leni Breymaier hat in ihrem Film „Freier Wille“ diverse Experten zur Prostitution in Deutschland befragt. Zu Wort kommen Sandra Norak (Betroffene von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung), Brigitte Schmid-Hagenmeyer (Traumatherapeutin), Helmut Sporer (Oberkriminalrat a.D.), Gerhard Schönborn (Streetworker am Straßenstrich in der Kurfürstenstraße in Berlin) und Wolfgang Heide (Gynäkologe).

Zum Film

Geballte SISTERS-Power bei Veranstaltungsreihe in Ludwigsburg

Bei der Veranstaltungsreihe ETHIK IM DIALOG im Scala in Ludwigsburg mit dem neu gegründeten Ludwigsburger Bündnis gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution gibt es 3 Veranstaltungen mit Beteiligung von SISTERS e.V..

Die Reihe beginnt mit zwei Veranstaltungen im Digitalformat:

SISTERS e.V. sagt Danke! – Spendenübergabe durch Fa. Gicon

Fa. GICON fördert jedes Jahr verschiedene soziale Projekte, die von Mitarbeitern für eine Spendenaktion vorgeschlagen werden, indem sie die Spenden der Mitarbeiter um den gleichen Betrag aufstockt. Neben 3 weiteren Projekten wurde unser Verein mit 2.100,-€ unterstützt. Hiermit ist die Miete unserer Ausstiegswohnung für einige Monate gesichert. Wir sagen herzlichen Dank!

The Last Girl First! Prostitution at the intersection of sex, race & class-based oppressions

„Überall auf der Welt betrifft Prostitution unverhältnismäßig häufig Frauen und Mädchen aus den am stärksten ausgegrenzten Gemeinschaften. Migrantinnen, indigene Frauen, arme Frauen, Frauen aus unterdrückten Kasten oder Minderheiten. Sie sind die Hauptopfer des Prostitutionssystems. Von den kolonialen Eroberungen bis hin zum heutigen Sextourismus, von legalen Bordellen bis zu Online-Plattformen, bleibt Prostitution eine Frage der Macht und ein Mittel zur Unterdrückung von Frauen.“

„Deutsche Freier freuen sich auf Ukrainerinnen“- Interview mit Sabine Constabel

Die erste Vorsitzende von SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. hat den Stuttgarter Nachrichten ein Interview zur aktuellen Lage im Bezug auf flüchtende Frauen aus der Ukraine und der Gefahr von sexueller Ausbeutung gegeben. Die legalen Strukturen in Deutschland begünstigen Straftaten wie Menschenhandel.

Frauen auf der Flucht: „Deutsche Freier freuen sich auf Ukrainerinnen“ – Politik – Stuttgarter Nachrichten (stuttgarter-nachrichten.de)