Kategorie: von SISTERS


Die SISTERS sind dabei: Fachtagung über „Die Schäden durch Prostitution“

2015_10_26_kongress_stopsexkaufAm 4. und 5. Dezember veranstaltet Kofra gemeinsam mit dem Bündnis: „Stop Sexkauf!“ die Fachtagung „Über die Schäden durch die Prostitution“.  Erstmals in Deutschland wird die Psychologin Dr. Melissa Farley (USA) ihre Forschungen zu Gewalt gegen Frauen in der Prostitution vorstellen. Von SISTERS sind Sabine Constabel, Huschke Mau und die Traumapsychologin Dr. Ingeborg Kraus dabei. 

PRESSEMITTEILUNG: Einladung zur Pressekonferenz

Pressekonferenz am 28. September, 11 Uhr, Bundespressekonferenz Berlin, Raum 107
Wir wollen Ihnen den gerade gegründeten gemeinnützigen Verein vorstellen: „SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V.“ Ein Verein, der für Prostituierte und gegen Prostitution kämpft.

Huschke Mau schreibt an die „Sehr geehrte Frau Ministerin!“

Ex-Prostituierte Huschke Mau appelliert an die Frauenministerin: „Bitte lassen Sie uns nicht im Stich! Hören Sie nicht länger auf die Zuhälterlobby!“ Im November letzten Jahres erregte Huschke Mau erstmals Aufsehen mit einem Offenen Brief. Jetzt ist sie entsetzt über die geplante Reform. weiterlesen auf emma.de

Huschke Mau: „Ich habe die Schnauze voll von euch!“

Nachdem sie ein Interview mit der Prostitutions-Lobbyistin Stephanie Klee gelesen hatte, hat es ihr gereicht. Huschke Mau, Aussteigerin aus der Prostitution, antwortet. „Ich bin eine von den vielbeschworenen ‚freiwilligen‘ Prostituierten“, schreibt sie. „Und ich habe die Schnauze voll von euch Prostitutionsbefürworterinnen!“ weiterlesen auf emma.de

Streetworkerin Constabel appelliert an Bundeskanzlerin Merkel

Sabine Constabel (m.), Leiterin der Anlaufstelle des Caritasverbandes fŸr Prostituierte in Stuttgart, mit Klientinnen, 5.3.2013Eine Streetworkerin appelliert an Merkel: „Schützen bzw. retten Sie das Leben von hunderttausenden Prostituierten! Machen Sie ein gutes Gesetz!“ Sabine Constabel ist seit zwanzig Jahren Beraterin von Prostituierten. Sie weiß, warum das Schutzalter von 21 lebensrettend sein kann. weiterlesen auf emma.de

Sabine Constabel schreibt offenen Brief an Volker Kauder

Sie werden Opfer von Loverboys oder mit 17 in Kinderheimen rekrutiert. Ihren ersten Sex erleben sie mit einem Freier. Sozialarbeiterin Sabine Constabel schreibt an Volker Kauder. „Ich bitte Sie herzlich, setzen Sie sich dafür ein, dass junge Frauen durch ein Mindestalter für Prostituierte von 21 Jahren geschützt werden können!“ weiterlesen auf emma.de

Sabine Constabel redet im Bundestag: „Frauen sind keine Ware!“

Sozialarbeiterin Sabine Constabel arbeitet seit 20 Jahren im Stuttgarter Rotlichtviertel, wo sie im Cafè „La Strada“ Prostituierte betreut – und kennt das Milieu. Sie sagt: „Die Darstellung der Lobbyisten der Prostitutionswirtschaft, die die Elends-, Armuts- und Zwangsprostituierten als bedauerliche Randgruppe innerhalb der Prostitution darstellen, geht an der Realität vorbei.“ Diese beeindruckende Rede hat sie im Juni 2013 im Bundestag gehalten. weiterlesen auf emma.de