Kategorie: Pressestimmen


Sisters e.V. wird am 02.09. bei „Horb schwätzt aktiv“ über Prostitution aufklären

Der Schwarzwälder Bote berichtete über die kontroverse Diskussion um ein Werbeplakat zum kostenlosen Parken in Horb „Diese Initiative ist einfach frauenfeindlich“ und „Schnipp, schnapp! Sex-Plakat ist ab“.

Nun geht es am 2. September in die nächste Runde. Sisters e.V. wird bei „Horb schwätzt aktiv“ in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in einem Bürgergespräch über die Hintergründe der Prostitution informieren.

Aussteigerin Sandra Norak auf Spiegel Online: „Es war Seelenmord“

Die Aussteigerin und Sister Sandra Norak berichtet auf Spiegel Online von ihrem Leben und Leiden in der Prostitution und wie sie es schaffte, sich herauszukämpfen. Sie engagiert sich für eine Welt ohne Prostitution.

Zum Artikel auf Spiegel Online

Kampagne „Rotlicht aus“ – Kunsperformance auf dem Stuttgarter Schlossplatz

Gemeinsam mit dem Landesfrauenrat Baden Württemberg hat SISTERS e.V. die Kampagne „Rotlicht aus – Nein zum Sexgeschäft“ gestartet. Zum Auftakt fand am 1. Juli auf dem Schlossplatz in Stuttgart mit Studierenden der Kunsthochschule eine Performance für ein Verbot des Sexkaufs statt.

MEHR

SWR1 „Thema heute“ – Kann das neue Gesetz Prostituierte wirklich schützen?

SWR1 „Thema heute“ hat nachgefragt: „Was bringt das neue Prostitutionsschutzgesetz?“ Es sieht eine Kondompflicht für Freier vor, Prostituierte müssen sich bei den Behören registrieren lassen. SWR1 spricht unter anderem mit zwei Aussteigerinnen und Sabine Constabel von SISTERS e.V.

> BEITRAG ANHÖREN

„Die Frauen sind kaputt an Leib und Seele“ – Interview mit Leni Breimeyer

Sisters-Vorsitzende Leni Breymaier im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten: „Eine ganze Mädchengeneration landet zum Anschaffen in Deutschland, begleitet von männlichen Verwandten, die nach jedem Freierbesuch das Geld abholen.“

MEHR LESEN

In der ZEIT: „Liebe Freier, es gibt keine harmlose Prostitution: Euer Geld hilft Verbrechern“

„Während wir von weiblicher Selbstbestimmung reden, werden Tausende Frauen in unser Land verschleppt und zur Prostitution gezwungen. Es wird Zeit, das zu ändern – mit einem Gesetz gegen die Freier.“ Das schreibt Johannes Böhme in der aktuellen ZEIT.

Vom Versuch, Prostituierte besser vor Ausbeutung zu schützen

perspective dailyAllerorts sprießen Bordelle aus dem Boden, seit es nicht mehr strafbar ist, sie zu betreiben. Auch Großbetriebe und Flatrate-Angebote machen sich breit. Neue Regeln sollen die Prostituierten vor Ausbeutung schützen. Was würde wirklich helfen? – Dazu hat Perspective Daily auch Sabine Constabel von Sisters e.V. befragt.

ARTIKEL LESEN

Sabine Constabel auf XING: „Regierung ermöglicht einen Sklavenmarkt in Deutschland“

2016_07_07_Xing_Prostitutionsgesetz_bAm 7. Juli 2016 wurde das „Prostituiertenschutzgesetz“ mit den Stimmen von Union und SPD verabschiedet. Sabine Constabel: „Meine Hoffnung, dass sich mit der Novellierung des Prostitutionsgesetzes an den Zuständen Wesentliches zum Besseren für die Frauen in der Prostitution verändern könnte, hat sich zerschlagen. “

mehr

„Alle Freier sind Täter“ – Huschke Mau in der Süddeutschen Zeitung

2016_05_18_SZHuschke Mau erzählt, wie sie nach einer Kindheit voller Missbrauch und Gewalt damit begonnen hat, sich zu prostituieren. Und wie sie den schwierigen Ausstieg geschafft hat. Huschke: „Was Freier einer Hure antun, ist krass. Aber dass unsere Gesellschaft so tut, als wäre Prostitution in Ordnung, ist fast noch schlimmer.“

ARTIKEL LESEN

Huschke Mau im „Chrismon“-Gespräch mit der Vorstandsfrau der Diakonie

2016_04_chrismon_b„Gehört Prostitution verboten?“ fragt das evangelische Magazin Chrismon. Ja, sagt die ehemalige Prostituierte und Sisters-Mitfrau Huschke Mau. Nein, die Vorstandsfrau der Diakonie, Maria Loheide. Ein Gespräch über den Weg raus aus der Prostitution, Freierbestrafung und effiziente Prostitutions-Gesetze.

MEHR LESEN